Freie Zeit genießen und trotzdem sparen – Freizeitparks im Preisvergleich

Foto: Mathias-Knauer_pixelio.de

Foto: Mathias-Knauer_pixelio.de

Sie wollen den Altweibersommer mit Ihren Kindern genießen und planen deshalb einen Ausflug in einen Freizeitpark?

Dann wird es Sie sicherlich interessieren in welchem Park Sie am meisten für Ihr Geld bekommen.

Die günstigsten Freizeitparks

Laut eines Vergleichs der FTI Touristik GmbH zahlen Sie im Erlebnispark Tripsdrill nur rund 0,32 Euro pro Fahrgeschäft. Damit toppt dieser Freizeitpark alle anderen Parks. Sie bekommen hier die meisten Attraktionen für Ihr Geld.

In den Freizeitparks Skyline Park und Europa-Park können Sie für durchschnittlich 47 Cent Fahrgeschäfte nutzen.

Im Leipziger Belantis-Park zahlen Sie 56 Cent pro Fahrgeschäft, womit dieser Park auf Platz 3 des Rankings liegt.

Die teuersten Freizeitparks

Deutlich schlechter schneidet das Phantasialand in Brühl bei Köln ab. Dort zahlen Sie rund 1,25 Euro für jedes Fahrgeschäft, da es nur 38 Fahrgeschäfte gibt und Sie dafür einen Eintrittspreis von 47,50 Euro zahlen.

Ähnlich viel zahlen Sie im Heide Park Soltau und im Hansa-Park an der Ostsee, nämlich 1,01 im Hansa-Park und 1,15 Euro im Heide Park.

Wer es lieber richtig krachen lässt und in den Wald Disney Studios Park nach Frankreich fährt, muss rund 3,78 Euro pro Fahrgeschäft berappen, bei einem Eintrittspreis von 53 Euro für 14 Fahrgeschäfte.

Insgesamt sind deutsche und englische Parks preiswerter als französische Parks. Besonders günstig ist der Playmobil FunPark, der bei 30 gebotenen Attraktionen auf einen Durchschnittspreis von 40 Cent kommt. Im englischen Crealy Adventure Park können Sie 60 Fahrgeschäfte besuchen und zahlen ebenfalls nur rund 40 Cent.

Geld spielt nicht immer die entscheidende Rolle

Bei der Auswahl von Freizeitparks kommt es jedoch nicht nur auf den Durchschnittspreis an, sondern vor allem darauf, was Ihnen und Ihrer Familie gefällt. Es nützt ja nichts in einen Park mit vielen Attraktionen zu gehen, wenn die Familie nur Lust aufs Achterbahn fahren hat und allen anderen Fahrgeschäften nichts abgewinnen kann. Dann ist es sinnvoller in einen kleinen Park zu gehen, der nur wenige Attraktionen bietet und der mit Sicherheit gerade deshalb nicht so überlaufen ist. So häufig geht man nicht in einen Freizeitpark. Suchen Sie sich also den Park aus, der Ihnen richtig gut gefällt und wo Sie mit Ihrer Familie einen super Tag verbringen können!

Written by Ingrid Neufeld

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>