Fels in der Brandung: Starke Papas sind Vorbilder für ihre Kinder

Vater mit Familie, Alexandra H. pixelio.de

Foto: Alexandra H. / pixelio.de

Der Mann versteht sich seit Jahrtausenden als Beschützer und Ernährer seiner Familie. Er sichert seinem Rudel den besten Platz, verteidigt die Seinen nach außen und kämpft um Geld und Status. Das Denken, das sich Jahrtausende lang im Mann festgesetzt hat, prägt ihn noch immer. Für Väter ist es schwer, den Anforderungen der heutigen Gesellschaft gerecht zu werden. Anstatt nach einem starken Mann Ausschau zu halten, will „frau“ auf einmal einen Mann, der Sensibilität zeigt.  Einfühlungsvermögen hatte er bisher gar nicht auf dem Schirm. Das ist doch was für Weicheier, für Softies und Waschlappen.

Doch Einfühlungsvermögen und Stärke schließen sich nicht zwangsläufig aus. Es ist nämlich keineswegs so, dass starke Männer abgeschrieben sind. Selbstverständlich braucht die Familie einen Mann, der wie ein Fels in der Brandung Ruhe und Geborgenheit vermittelt.

Ein starker Vater ist wichtig

Kinder brauchen einen starken Vater. Kinder orientieren sich an den Personen, die mit ihnen umgehen. Sicherlich haben Sie Ihre Kinder schon dabei beobachtet, wie sie Mutter, Vater und Kind gespielt haben. Bei diesem Spiel wird ganz besonders deutlich, dass Ihre Kinder Ihre Verhaltensweisen übernehmen und nachspielen. Ihr Kind identifiziert sich mit Ihnen. Gerade wenn Sie einen Sohn haben, wird der Ihre Verhaltensweisen nachahmen und so viel wie möglich von Ihnen lernen. Doch auch für eine Tochter ist es wichtig, dass sie sich auf ihren Vater verlassen kann.

So zeigen Väter Stärke

Wenn Sie Ihre Männlichkeit beweisen wollen, so können Sie dies tun, indem Sie Ihren Kindern die  Maßstäbe vorgeben. Für Kinder ist es wichtig, dass klare Positionen bezogen werden. Sie brauchen deutliche Anweisungen und eindeutige Regeln. Deshalb ist es gut, wenn der Vater solche Regeln aufstellt und durchsetzt.

Investieren Sie Zeit

Umso mehr Zeit Sie für die Erziehung Ihrer Kinder aufwenden, umso präsenter sind Sie und umso mehr erfahren Ihre Kinder Ihre Stärke. Nehmen Sie sich bewusst Zeit. Planen Sie Stunden ein, in denen Sie Ihren Kindern bei den Hausaufgaben helfen und andere Zeiten zum gemeinsamen Spiel, oder einer gemeinsamen Unternehmung. Vater – Kind – Tage sind ein besonderes Erlebnis für Ihren Nachwuchs. Mit einem Sohn könnten Sie eventuell mal zum Zelten gehen. Machen Sie die gemeinsame Zeit zu einem wertvollen Schatz. Damit schenken Sie Ihrem Kind eine bleibende Erinnerung, von der es auch noch als Erwachsener zehren wird.

Das könnte Sie auch interessieren:

Vollzeitvater: Das eigene Kind begleiten

Familienfinanzen: Auch der Vater Staat gibt Geld dazu

Schwangerschaft: Papa in der Warteschleife

Vater in der Vorbildfunktion

Konsequente Erziehung

Written by Ingrid Neufeld

Die Autorin Ingrid Neufeld ist gelernte Erzieherin und betreibt mehrere pädagogische Blogs. Sie schreibt für Eltern und für alle, die mit Kinder zu tun haben. Zudem hat sie mehrere Kinderbücher veröffentlicht. Auf diesem Blog will sie Väter bei ihrer Erziehungsarbeit unterstützen. - Sie sind jetzt neugierig geworden und wollen wissen, was sie für Sie und Ihr Unternehmen tun kann? Dann sind Sie herzlich auf die Seite www.textdrechslerei.de eingeladen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>