Vaterzeit ist etwas Besonderes – Tipps zum aktiven Gestalten

Vater mit Kindern

Foto: Gallus Tannheimer / pixelio.de

Während man früher der festen Überzeugung war, dass „ein Kind zur Mutter gehört“, dringt es inzwischen immer mehr ins Bewusstsein, dass Väter mehr als nur „Erzeuger“ sind. Da das Kind auch zum Vater gehört, sind Väter natürlich in der Pflicht.

Doch wie können Väter ihrer Pflicht gerecht werden und wie ist das eigentlich: Wenn ein Kind Mutter und Vater braucht, wieviel Vater braucht das Kind dann tatsächlich?

Vielleicht sollte man die Frage umformulieren und fragen: Wann braucht das Kind den Vater? Das ist vor allem für die Väter eine wichtige Frage, die nicht das Glück haben, den ganzen Tag mit dem Kind verbringen zu können.

Manchmal ist Qualität wichtiger als Quantität, denn Ihr Kind hat nichts davon, wenn Sie zwar viel Zeit mit ihm verbringen, aber die ganze Zeit über mies gelaunt sind. Dann nehmen Sie sich lieber eine Stunde Zeit, die Sie bewusst mit dem Kind verbringen.

Das geht natürlich nicht immer. Oftmals muss auch der Vater die Kinder vom Kindergarten, oder vom Sport abholen und hetzt in letzter Minute dorthin. Natürlich ist man dabei nicht immer „gut drauf“. Denken Sie trotzdem daran, dass Ihre Kinder in dieser Zeit einen Vater brauchen, der ihnen Stärke vermittelt. Und damit einen Vater, der seinen Launen nicht nachgibt, auch wenn es schwer fällt.

Vaterzeit als Event gestalten

Natürlich können Sie auch ganz gezielt Zeiten festlegen, an denen Sie mit den Kindern etwas unternehmen. Sie könnten mit ihnen eine Radtour machen, oder eine Wanderung. Sie können auch einfach in den Zoo gehen. Oder aber Sie basteln, oder werkeln etwas mit Ihren Kindern. Es ist oft erstaunlich, wie sehr sich auch Mädchen für handwerkliche Tätigkeiten begeistern können, wenn sie von ihrem Vater dazu angeleitet werden. Zögern Sie also nicht, Hammer und Nägel herauszuholen und etwas herzustellen. Hier gibt es Hinweise, was alles in einen gut sortierten Werkzeugschrank gehört.

Als Vater ein Projekt mit den Kindern planen

Eine sehr gute Idee ist es auch, wenn Sie mit Ihren Kindern ein längerfristiges Projekt planen. Die Verwirklichung geht über einen längeren Zeitraum und Ihre Kinder haben etwas, auf das sie sich immer wieder neu freuen können. Der Vorteil für Sie liegt auf der Hand: Sie haben ein gemeinsames Erlebnis mit Ihren Kindern und müssen nicht jedes Mal neu überlegen, was Sie mit Ihren Kindern unternehmen wollen. Die Kinder lernen dabei eine ganze Menge, nämlich Durchhaltevermögen, an einer Sache dran bleiben und nicht zuletzt handwerkliche Fähigkeiten, wenn es um ein Projekt geht, bei dem genau das gefragt ist. Ich denke hier beispielweise an ein Baumhaus. Das ist etwas, das man nicht „einfach so“ realisiert, sondern das einige Planung und sorgfältige Vorgehensweise erfordert. Wie man ein Baumhaus baut, wird hier Schritt für Schritt erklärt.

Väter können ihren Kindern sehr viel geben. Denn sie haben einiges, das Müttern nicht in die Wiege gelegt wurde, beispielsweise Stärke, oder eben auch die Begabung fürs Handwerkliche. Natürlich gibt es auch Frauen, die diese Begabung haben, aber sie sind noch immer in der Minderheit. Vielleicht auch, weil sie keine Väter hatten, die sie in dieser Beziehung angeleitet hätten. Sie jedoch haben heute die Möglichkeit, auch Ihren Töchtern die Begeisterung fürs Handwerkliche zu vermitteln. Tun Sie das, was Männer gerne machen: Gehen Sie in den nächsten Baumarkt und besorgen Sie sich das notwendige Werkzeug. Und zeigen Sie Ihren Kindern wie es geht. Viel Spaß dabei!

Written by Ingrid Neufeld

Die Autorin Ingrid Neufeld ist gelernte Erzieherin und betreibt mehrere pädagogische Blogs. Sie schreibt für Eltern und für alle, die mit Kinder zu tun haben. Zudem hat sie mehrere Kinderbücher veröffentlicht. Auf diesem Blog will sie Väter bei ihrer Erziehungsarbeit unterstützen. - Sie sind jetzt neugierig geworden und wollen wissen, was sie für Sie und Ihr Unternehmen tun kann? Dann sind Sie herzlich auf die Seite www.textdrechslerei.de eingeladen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>