Ein Haustier für mein Kind: Gibt es ideale Haustiere für Kinder?

Kinder mit Hund pixelio Heike Berse

Foto: Heike Berse / pixelio.de

Fast alle Kinder haben irgendwann einmal eine Phase, in der sie unbedingt ein Haustier haben wollen. Sie bitten und jammern so lange bis Eltern weich werden. Natürlich wissen sie ganz genau, wen sie am besten um den Finger wickeln können. Die Mama, oder doch eher den Papa? Bei dem Elternteil, bei dem sie sich die größte Nachgiebigkeit versprechen, schlagen sie dann immer wieder in dieselbe Kerbe.

Allerdings ist ein Haustier nicht irgendein Spielzeug. Ein Haustier ist ein Familienmitglied, das man auch bei Nichtgefallen nicht einfach wegschicken kann. Insbesondere ein Hund, der auf dem Wunschzettel von Kindern häufig ganz oben steht, braucht viel Zuwendung und Zeit. Neben seinem täglichen Fressen benötigt er Auslauf und jemandem, der jeden Tag seine Runden mit ihm dreht. Wenn ein solches Familienmitglied angeschafft werden soll, muss jeder in der Familie wirklich damit einverstanden sein. Zudem sollte niemand eine Tierhaarallergie haben. Sonst ist der Spaß am Haustier schnell vorbei. Gerade Katzenhaare lösen häufig eine Allergie aus. Wer Probleme mit Heuschnupfen hat, sollte vorher unbedingt abklären lassen, ob auch eine Tierhaarallergie besteht.

Große und kleine Haustiere: Das ideale Haustier für Kinder ist schwierig zu finden

Da Kinder sehr unterschiedlich sind, ist es schwierig zu sagen: Ein Hund ist ideal, oder so ein Tier kommt überhaupt nicht infrage. Die Anschaffung eines Hundes muss auf jeden Fall von den Eltern begleitet werden. Dann könnte ein Hund auch dazu beitragen, dass das Kind Verantwortung zu übernehmen lernt. Voraussetzung ist jedoch, dass es nicht die alleinige Verantwortung tragen muss. Denn dann wird aus dem Spaß eine lästige Pflicht und das Tier möglicherweise vernachlässigt.

Kleine Haustiere für Kinder sind nicht unbedingt die Lösung

Manche Eltern sind der Meinung, dass  eine Schildkröte das ideale Haustier ist, da es keinen Lärm macht, wenig frisst und im Winter sogar schläft. Doch nach einer französischen Studie sind Schildkröten keineswegs das perfekte Haustier für Kleinkinder.  Denn Schildkröten, aber auch Eidechsen, Schlangen und Reptilien können Auslöser für schwere Infektionskrankheiten sein. So sind sie Überträger für  Hirnhautentzündungen, oder Salmonellose, die sogar zum Tod führen können.

Der Hund als Lieblingshaustier

Kleine kuschelige Haustiere für Kinder bevorzugt

Wer aber trotzdem lieber ein kleines Haustier möchte, der sollte über einen Hasen, oder einen Hamster nachdenken. Kleintiere benötigen nicht viel Platz, sind putzig anzuschauen und für Kinder leichter zu versorgen als große Haustiere. Sie können auch ins Ausmisten des Käfigs miteinbezogen werden und dem Kleintier regelmäßig Futter geben.

Welches Haustier Ihr Kind bekommen wird und ob überhaupt, das ist letztlich die Entscheidung der Eltern. Nicht nur Ihr Kind, sondern auch Sie müssen sich mit dem neuen Mitbewohner anfreunden können. Nur so profitieren alle Familienmitglieder vom neuen Hausgenossen, egal ob es sich bei diesem um ein Meerschweinchen, oder einen Schäferhund handelt.

Written by Ingrid Neufeld

Die Autorin Ingrid Neufeld betreibt als Erzieherin und Sozialpädagogin mehrere pädagogische Blogs. Sie schreibt für Eltern und für alle, die mit Kinder zu tun haben. Zudem hat sie mehrere Kinderbücher veröffentlicht. Auf diesem Blog will sie Väter bei ihrer Erziehungsarbeit unterstützen. - Sie sind jetzt neugierig geworden und wollen wissen, was sie für Sie und Ihr Unternehmen tun kann? Dann sind Sie herzlich auf die Seite www.textdrechslerei.de eingeladen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>