Babyschlaf: Die besten Einschlaftipps für Babys

Foto: Bernd Kasper / Pixelio.de

Foto: Bernd Kasper pixelio.de

Wer so einen kleinen Wonneproppen zu Hause hat, denkt mit Seufzen an die Zeit zurück, als er noch ungestört durchschlafen konnte, ohne von einem schreienden Baby daran gehindert zu werden. Doch irgendwann muss so ein Baby ja mal durchschlafen, oder nicht?

Babyschlaf: Einschlaftipps für Babys

Manchmal scheint es so, als sei der Babyschlaf Ihres Kleinkindes tief und fest. Doch kaum verlassen Sie das Zimmer, fängt es sofort wieder an zu schreien – und hört nicht auf, ehe Sie Ihr Kind wieder aus dem Bettchen genommen haben.

Ihr Baby ist es einfach noch nicht gewöhnt, nur nachts zu schlafen. Es schläft, wann immer ihm gerade danach ist. Auf dem Arm der Eltern, am helllichten Tag im Kinderwagen,  beim Besuch von Freunden, im Auto, nur zu Hause, wenn es ins Bett soll, dann schläft es nicht. Tatsächlich muss es erst lernen, dass es einen Tag-Nacht-Rhythmus gibt. Neun Monate wählte es seine Schlafenszeit selber. Die Umgewöhnung ist schwer.

Der beste Einschlaftipp für Babys: Geduld

Haben Sie selber viel Geduld. Dann klappt es auch mit dem Einschlafen. Ihr Baby merkt Ihre Ungeduld. Es spürt, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist. Das löst ein unangenehmes Gefühl aus. Das Baby quittiert dies mit Schreien. Führen Sie stattdessen beruhigende Abendrituale ein. Umso ruhiger Sie selbst sind, umso ruhiger wird auch Ihr Kind.

Damit Sie auf andere Gedanken kommen, sollten Sie sich dieses lustige Video ansehen. Hier versucht ein verzweifelter Vater sein Kind damit zum Einschlafen zu bringen, indem er sich selber mit ins Babybettchen legt. Doch beim Aussteigen gibt es Probleme… Sehen Sie selbst… Nehmen Sie die Einschlafprobleme mit Humor. Das ist schon ein guter Anfang, um sie in den Griff zu bekommen.

Einschlaftipps für Babys: Mit Humor geht alles besser

Das könnte Sie auch interessieren:

Wenn Ihre Kinder nicht ins Bett gehen wollen

Written by Ingrid Neufeld

Die Autorin Ingrid Neufeld ist gelernte Erzieherin und betreibt mehrere pädagogische Blogs. Sie schreibt für Eltern und für alle, die mit Kinder zu tun haben. Zudem hat sie mehrere Kinderbücher veröffentlicht. Auf diesem Blog will sie Väter bei ihrer Erziehungsarbeit unterstützen. - Sie sind jetzt neugierig geworden und wollen wissen, was sie für Sie und Ihr Unternehmen tun kann? Dann sind Sie herzlich auf die Seite www.textdrechslerei.de eingeladen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>