Schlechte Zeugnisse: Initiative empfiehlt, sie einfach zu rauchen

Foto: Joachim Reisig, pixelio.de

Foto: Joachim Reisig, pixelio.de

Zeugnisse sind bei Schülern in der Regel nicht sehr beliebt. Das ist allerdings eine alte Weisheit. Nicht umsonst heißen sie bei den Schülern seit Urzeiten Giftzettel. Ein hoher Leistungsdruck von Seiten der Schule und den Eltern lässt das Problem nicht kleiner werden.

Protest gegen Schulzeugnisse: Zeugnis rauchen

Das ruft auch Menschen auf den Plan, die eine eher radikale Methode propagieren, um gegen Schulzeugnisse zu protestieren. Die Berliner Initiative Leonidas-Net-Stiftung hat auf der Homepage www.unschulbar.net dazu aufgerufen, das Zeugnis einfach zu rauchen. Außerdem werden die Schüler ermuntert, den Eltern und Lehrern Zeugnisse auszustellen und Eigenschaften wie Fairness, Aufmerksamkeit und Ermutigung zu benoten.

Kundgebungen gegen Schulsystem: Initiative tourt durch Deutschland

Die Initiative wird nach eigenen Angaben nach einer Auftaktveranstaltung am 21. März in Berlin durch Deutschland touren. Sie will in allen Bundesländern Kundgebungen halten, bei denen die Zeugnisse geraucht werden sollen. Der Initiator der Initiative ist ein Vater von vier Kindern, der wohl wenigstens seinem jüngsten Sohn den Schulstress ersparen will. Nach Meinung der Initiative erzieht die Schule junge Menschen zu funktionierenden Arbeitern und Angestellten und macht sie zu „Opfern einer ausbeuterischen, egozentrischen, geldsüchtigen und gierigen Gesellschaft“.  Die Initiative will die Schüler dazu bewegen, ihre Zeugnisse zu rauchen und möglichst der Schule den Rücken zu kehren. Denn Schulabbrecher wären „oft sehr schlaue, leidenschaftliche und begabte Menschen“.

Zeugnis nicht rauchen: Bildungsminister warnt Eltern und Schüler

Der Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) von Mecklenburg-Vorpommern warnte bereits die Eltern. Diese sollten schon im Vorfeld mit ihren Kindern über diese Aktion reden und „diesen Unsinn verhindern“.  Dem Minister ist aufgefallen, dass die Initiative Eltern und Lehrer in denselben Topf wirft und sie unterschiedslos schlecht macht.

Ob die Initiative Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten. Bei der Auftaktveranstaltung werden vom Initiator immerhin 1000 Teilnehmer erwartet.

Written by Ingrid Neufeld

Die Autorin Ingrid Neufeld betreibt als Erzieherin und Sozialpädagogin mehrere pädagogische Blogs. Sie schreibt für Eltern und für alle, die mit Kinder zu tun haben. Zudem hat sie mehrere Kinderbücher veröffentlicht. Auf diesem Blog will sie Väter bei ihrer Erziehungsarbeit unterstützen. - Sie sind jetzt neugierig geworden und wollen wissen, was sie für Sie und Ihr Unternehmen tun kann? Dann sind Sie herzlich auf die Seite www.textdrechslerei.de eingeladen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>